100 Tage Umtauschrecht Kauf auf Rechnung versandkostenfrei innerhalb DE & AT 26.075 Produktbewertungen 63.337 Artikel sofort lieferbar

Knötchenbildung und Pilling - was tun?


Was ist eigentlich Pilling?


Als Pilling bezeichnet man die Knötchenbildung auf der Oberfläche eines Stoffes beziehungsweise von Frottier/Frottee-Handtüchern.

Bei einer neuen Ware ist dies immer wieder ein Grund zur Reklamation. Dabei kann man diesem Malheur mit Hilfe der richtigen Pflege ganz einfach aus dem Wege gehen. Falsches Waschen ist meist die Ursache dieses unschönen Pillings.

Häufige Knötchenbildung auf Handtüchern bildet sich hauptsächlich, wenn beim Waschen zu wenig Wasser verwendet wird. Die heutigen modernen Waschmaschinen besitzen in der Regel ein Sparprogramm, das die Menge der Waschmaschinenfüllung erkennt. Dies kann aber auch dazu führen, dass zu wenig Wasser zugeführt wird. 

Knötchen entstehen auch, wenn die Waschmaschine unterbeladen ist. Dadurch wird das Gewebe verstärkt an der Trommel gescheuert und es entwickelt sich erheblich mehr Faserabrieb als üblich. Auf Grund der geringen Wassermenge, kann dieser Abrieb weder ausgespült noch weggeschwemmt werden. Es setzt sich eine „Faserwulst“ auf die Schlingen und Knötchen sind unvermeidbar.

Bereits entstandene Pillings können leider nicht wieder aufgelöst werden.

Es ist unumgänglich, dass die Waschmaschinen-Herstellerangaben sorgfältig beachtet werden. Beladen Sie Ihre Waschmaschine immer stets voll und vermeiden Sie das Wassersparprogramm. 

Eine weitere Chance für Knötchenbildung ist das Benutzen eines Weichspülers, denn dadurch setzt sich ein Filmschleier auf die Fasern und die Flusen können nicht abgespült werden. Daher sollte der Einsatz von Weichspülern bei der Wäsche von Frottiertüchern unbedingt vermieden werden.

Pflegetipps


Damit Ihre Handtücher lange flauschig und weich bleiben, haben wir für Sie ein paar nützliche Pflegetipps.

Wir empfehlen vor allem, wie schon erwähnt, auf die Waschempfehlung des Handtuch-Herstellers zu achten. Normalerweise wird Frottier bei 60 Grad gewaschen. Das Waschmittel sollte möglichst genau dosiert werden. Um die volle Leuchtkraft der Farben zu erhalten, sollten Sie nur Waschmittel ohne optische Aufheller benutzen.

Bei Frottierwaren werden häufig die so genannten Reaktivfarbstoffe verwendet, die bei zu niedriger Temperatur abfärben. Ist Ihnen jedoch dieses Missgeschick schon passiert, können Sie es bei nochmaligem Waschen mit 60 Grad wieder beheben. Am flauschigsten wird Frottier, wenn kein Weichspüler verwendet wird, und die Tücher anschließend im Wäschetrockner getrocknet werden.

Frottier ist prinzipiell ein unkompliziertes, pflegeleichtes Material. Mit Hilfe der richtigen Pflege werden Sie sicherlich sehr lange Ihre Freude daran haben.