100 Tage Umtauschrecht Kauf auf Rechnung versandkostenfrei innerhalb DE & AT 26.075 Produktbewertungen 63.337 Artikel sofort lieferbar
Handtücher weich

Was tun damit Handtücher weich werden?


Was gibt es schöneres als nach einer erfrischenden Dusche oder aus einer wohlig warmen Badewanne entspannt zu steigen und sich in ein weiches, flauschiges Handtuch zu hüllen, das Sie sanft trocknet und Ihnen ein behagliches Gefühl auf der Haut schenkt? 

Doch welch eine Enttäuschung, wenn das Handtuch hart und kratzig ist. Das ganze Wohlgefühl ist dahin. 

Woran kann es liegen, dass Handtücher hart werden und was können Sie dagegen tun?

Inhalt


  • Warum können Handtücher hart werden?
  • Wie werden harte Handtücher wieder weich?
Handtuch weich Frau
Die Ursachen warum Handtücher hart werden, können ganz unterschiedliche Gründe haben:

Die Waschmaschine ist zu voll beladen

Wird die Waschmaschine überladen, kann sich die Wäsche in der Trommel nicht mehr frei bewegen. Dazu kommt, dass Handtücher viel Wasser aufsaugen und dadurch sehr schwer werden. Das Waschmittel kann sich nicht mehr gleichmäßig verteilen und bleibt auf der Wäsche haften. Die Rückstände des Waschmittels durch die Überladung der Waschmaschine sind vielfach die Ursache für harte Handtücher.

Zu wenig Waschmittel benutzt

Wichtig ist die genaue Dosierung des Waschmittels. Wird es zu gering dosiert, fehlen dem Waschgang ausreichend wasserenthärtende Substanzen und es bleiben kalkhaltige Rückstände auf den Handtüchern zurück. Diese Ablagerungen machen das Handtuch rau und kratzig. Eine genaue Dosierungsanweisung steht auf jeder Waschmittelverpackung und soll, unter der Berücksichtigung des regionalen Kalkgehaltes, entsprechend abgemessen werden.

Zu viel Waschmittel benutzt

Leider geschieht es häufig, dass wir nach dem Motto „viel hilft viel“ zu große Mengen Waschmittel benutzten. Die Waschmaschine schafft es dann beim Spülen nicht mehr, die Rückstände vollständig zu entfernen. Es bleiben Ablagerungen auf den Fasern der Wäsche zurück und machen das Handtuch hart und rau. Auch hier ist wieder die genaue Dosierung zu beachten.

Die Handtücher wurden falsch getrocknet

Wenn Sie Ihre Handtücher in der prallen Sonne trocknen, müssen Sie damit rechnen, dass diese hart und kratzig werden. Der gleiche unangenehme Peeling-Effekt entsteht, wenn die Handtücher starr auf der Leine hängen oder gar zum Trocknen auf der Heizung liegen. Besser ist es, die Tücher ohne größere Sonneneinwirkung und bei leichtem Wind trocknen zu lassen. Die besten Ergebnisse erreicht man allerdings bei der Benutzung eines Wäschetrockners.

Wie werden Handtücher wieder weich? Was können Sie tun, damit Ihre Handtücher wieder weich werden?


Werden Ihre Handtücher nach jeder Wäsche hart und rau, sind Sie wahrscheinlich von zu kalkhaltigem Wasser betroffen. Legen Sie Ihr Handtuch über Nacht in Essig oder in aufgelöster Zitronensäure ein und waschen Sie die Tücher danach noch einmal gründlich bei 60 Grad. Durch den Essig werden die Kalkstrukturen im Gewebe zerstört. Trocknen Sie anschließend Ihr Handtuch an der frischen Luft.

Sie sollten in jedem Falle die Wasserhärte in Ihrer Region genau kennen, um die richtige Waschmitteldosierung zu wählen. Die genaue Wasserhärte erfahren Sie von Ihrem Wasseranbieter. Wer ganz sicher sein möchte, kauft in der Apotheke entsprechende Teststreifen, mit denen man ganz schnell die aktuelle Wasserhärte feststellen kann.

Wer den Trockenvorgang in einem Wäschetrockner erledigen kann, wird mit kuschelig flauschigen Handtüchern belohnt. Durch die Bewegungen der Trockentrommel und der warmen Lufteinschlüsse, richten sich die Schlingen und Fasern des Gewebes erneut auf und die Handtücher werden spürbar weicher. 

Doch nicht jedem steht ein Wäschetrockner zu Verfügung bzw. möchte nicht jeder dafür wertvolle Energie verbrauchen oder Stromkosten verursachen. Natürlich können Handtücher ebenso an der frischen Luft getrocknet werden, allerdings nicht ganz so guten Ergebnissen wie im Wäschetrockner.
Frau Handtuch weich

So werden Handtücher schnell trocken und nicht hart:


  • nach dem Waschen möglichst gleich aufhängen
  • gründliches Ausschütteln lockert die Fasern und verhindert das Knittern
  • nicht in der prallen Sonne trocknen
  • bei leichtem Wind aufhängen
  • die Wäsche rechtzeitig von der Leine nehmen
  • möglichst einen Wäschetrockner benutzen

ACHTUNG!


Falsch ist allerdings die Annahme, dass Handtücher durch das Bügeln wieder weich werden.
Beim Bügeln werden die Fasern plattgedrückt und dadurch die wichtige Funktion der Saugfähigkeit vermindert.

Abzuraten ist auch von der Weichspüler-Beigabe. Dadurch verkleben die Schlingen des Frottiers und die optimale Saugfähigkeit ist ebenfalls nicht mehr gegeben.