100 Tage Umtauschrecht Kauf auf Rechnung versandkostenfrei innerhalb DE & AT 26.092 Produktbewertungen 63.416 Artikel sofort lieferbar
Waschsymbole Handtuch

Wie wasche ich Handtücher richtig?


Kaum ein anderer Gegenstand wird in unseren Haushalten mehr benutzt als unsere lieb gewonnenen Handtücher. Am häufigsten benötigen wir sie im Badezimmer als Duschtuch, Badetuch und Handtuch, aber auch in unseren Küchen, zum Abtrocknen des Geschirrs und Saubermachen der Oberflächen, werden Geschirrhandtücher gerne eingesetzt. Handtücher kommen mit viel Schmutz und Bakterien in Berührung und sollten daher auch richtig gewaschen werden.

Doch wie werden Handtücher eigentlich korrekt gewaschen, damit sie hygienisch sauber und gleichzeitig auch schön, flauschig und weich werden?

Wir möchten Ihnen gerne einige sinnvolle Tipps zum Thema „Handtücher richtig waschen“ anbieten, damit Sie lange möglichst viel Freude an Ihren Frottiertüchern haben werden.

Vorsortieren der Handtücher

Machen Sie sich bitte die Mühe und sortieren Sie Ihre Handtücher nach weißen, 
dunklen, beziehungsweise bunten Farben vor, damit unerwünschte Verfärbungen durch das Verlaufen der Farben vermieden werden.

Über- bzw. Unterbeladen der Waschmaschine vermeiden

Achten Sie bitte darauf, dass Ihre Waschmaschine mit dem optimalen Gewicht beladen wird. Die genaue Füllmenge finden Sie bei den Anleitungshinweisen Ihres Waschmaschinen-Herstellers. Doch beachten Sie noch zusätzlich, dass Handtücher sehr viel Wasser aufnehmen und es schnell mal zur Überbeladung kommen kann, die Ihrer Waschmaschine schadet. Daher bitte nicht zu voll bestücken!

Was ist die richtige Waschtemperatur?

In erster Linie gilt es der vom Hersteller empfohlenen Waschempfehlung Folge zu leisten. Doch grundsätzlich sollten aus hygienischen Gründen Handtücher bei mindestens 60 Grad gewaschen werden. Denn erst ab dieser Temperatur ist es gewährleistet, dass ein Großteil der Bakterien abgetötet wird. Weiße Handtücher dürfen auch bis zu 95 Grad gewaschen werden. Bei dieser hohen Waschtemperatur werden zudem noch Pilze und gefährliche Bakterien abgetötet. Handtücher, die mit Mustern und Stickereien verziert sind, werden oft mit einer Waschempfehlung bis 40 Grad angegeben. Diese Empfehlung sollten Sie beherzigen. In diesem Fall haben Sie die Möglichkeit, einen Hygienespüler hinzu zu fügen. Dieser sorgt dafür, dass Ihre Handtücher dennoch sauber und keimfrei aus der Waschmaschine kommen.

Welche Waschmittel sollten verwendet werden?

Für Ihre dunklen und bunten Handtücher sollten Sie nur ein flüssiges Color- oder    Feinwaschmittel verwenden. Diese schonenden Waschmittel verhindern das Auslaufen und Ausbleichen der Farben und die Leuchtkraft bleibt erhalten. Dagegen dürfen weiße Handtücher getrost mit einem pulverisierten Vollwaschmittel gewaschen werden. Diese enthalten sowohl Bleichmittel, das auch desinfizierend wirkt, als auch optische Aufheller, die das Weiß besonders hervorheben.
Richtiges Waschmittel Handtücher

Weichspüler – ja oder nein?

Normalerweise sind Weichspüler beim Waschen von Handtüchern unbedingt zu vermeiden. Wohnen Sie jedoch in einer Region mit sehr hartem Wasser, können Sie niedrig dosierten Weichspüler verwenden. Zu hoch dosiert legt sich ein Film über die Fasern des Handtuches und die erforderliche Saugfähigkeit wird dadurch gemindert. Haben Sie jedoch die Möglichkeit einen Wäschetrockner zu benutzen, so ist ein Weichspüler generell nicht notwendig.

Wie trocknet man Handtücher?

Die beste Wahl ist ein Wäschetrockner. In diesem werden Ihre Handtücher luftig, weich und kuschelig. Durch die Umdrehung in der Trockentrommel bleibt die Wäsche immer in Bewegung. Durch den warmen „Lufteinschluss“ richten sich die Schlingen und Fasern des Gewebes erneut auf und die Handtücher werden spürbar weicher. Doch nicht jeder besitzt einen Wäschetrockner. Genauso gut können Handtücher auf der Leine an der frischen Luft bei einer leichten Brise weich getrocknet werden. Vermeiden sollten Sie allerdings das Trocknen auf der Heizung. Dadurch werden die Handtücher starr und hart. Da hilft nur noch eines, die Tücher fest durchzukneten.

Darf man Handtücher bügeln?

Gebügelte Handtücher sehen zwar ordentlich aus, das Bügeln sollte aber zu Gunsten der gewünschten Saugfähigkeit vermieden werden. Denn beim Bügeln werden die Schlingen und Fasern heruntergedrückt, was zur Folge hat, dass Handtücher weniger Wasser aufnehmen können und Sie beim Abtrocknen Ihres Körpers immer noch eine Restfeuchtigkeit auf der Haut spüren.
Waschmaschine Handtuch waschen

Fazit


Wir empfehlen grundsätzlich besonders auf die Waschempfehlung des Handtuch-Herstellers zu achten. Normalerweise können Sie Frottierhandtücher bei 60 Grad (weiße Tücher auch bei 90 Grad) problemlos waschen. 

Bei dunklen und farbigen Handtüchern sollten Sie nur Waschmittel ohne optische Aufheller benutzen, um die volle Leuchtkraft der Farben zu erhalten.

Bei Frottierwaren werden häufig die so genannten Reaktiv-Farbstoffe verwendet, die bei zu niedriger Temperatur abfärben können. Ist Ihnen dieses Missgeschick passiert, waschen Sie die Produkte noch einmal bei 60 Grad und der Schaden ist wieder behoben.

Am flauschigsten wird Frottier, wenn es im Wäschetrockner getrocknet wird.

Handtücher sind prinzipiell unkompliziert und pflegeleicht zu handhaben. Unter der Voraussetzung bestimmter Verhaltensregeln beim Waschen.