100 Tage Umtauschrecht Kauf auf Rechnung versandkostenfrei innerhalb DE & AT 25.661 Produktbewertungen 51.765 Artikel sofort lieferbar
Badteppich Badezimmer

Wer hat den Badteppich erfunden?


Nachweislich haben Teppiche eine sehr lange Geschichte, die bis heute aber noch nicht vollständig geklärt sind.

Erwiesen ist bislang, dass die ersten Teppiche vor rund 10.000 Jahren von Nomadenvölkern und sesshaften Bauern hergestellt wurden. Sie waren aus grober Schafswolle, die dem heutigen „Filzstoff“ sehr ähnlich sind. Die geschorene Wolle wurde im nassen Zustand so lange fest zusammengedrückt, bis auf diese Weise ein dicker Filzteppich entstand. Man kann sich heute kaum vorstellen, was so eine Erfindung für die damalige Bevölkerung bedeutete, doch das Wohlempfinden von warmen Füßen führte zu einer wesentlich verbesserten Lebensqualität.
Badteppich historisch
Später, vor mehr als 2.000 Jahren, wurden in Ländern wie der Türkei, Iran und dem Kaukasus schon handgewebte Teppiche aus Kamel- und Rosshaar von höherer Qualität angefertigt. Diese orientalischen Teppiche waren einerseits praktische Gegenstände, andererseits waren sie als schmückende Kunstwerke geschätzt, die meist Abbildungen von religiösen oder phantastischen Szenen zeigten.

Schon damals befanden sich in öffentlichen Einrichtungen wie Badehäusern oder dem Hamam so genannte Badematten, die mit kunstvollen Darstellungen badender Frauen und Männer oder auch Schutzgöttern des Wassers verziert wurden. Bei der Herstellung dieser Teppiche wurde allerdings noch nicht darauf geachtet, dass die verarbeitenden Gewebe für feuchte Räume nur bedingt geeignet waren. Nach kurzer Zeit mussten sie immer wieder ausgetauscht werden, da sie sehr schnell brüchig und gar schimmlig wurden.

Doch endlich, im 18. Jahrhundert, wurde ein Baumwollgewebe mit Schlingen entwickelt, dessen gekräuselte Garnstruktur die Feuchtigkeit geradezu wie ein Schwamm aufsaugte. Dieses Gewebe wurde, nach dem französischen Wort „frottieren“ – abreiben, „Frottier“ genannt. Dies war die eigentliche Geburtsstunde des heutigen Badteppichs.
Es sollten aber noch viele Jahre ins Land gehen – genau genommen 200 Jahre, bis dieses wunderbare Material für Handtücher, Bademäntel und damit auch für den ersten richtigen Badteppich genutzt wurde.

Damals war es ein einfallsreicher Unternehmer namens „Vossen“, der die Vorzüge des Frottierstoffes erkannte und die für ein Badezimmer benötigten Textilien entwarf.

1925 eröffnete der findige Geschäftsmann sein Textilwerk in Gütersloh und machte die Luxusware“ Frottier“ zu einem attraktiven und nützlichen Gebrauchsartikel. Das damals noch deutsche Unternehmen Vossen (heute sesshaft in Österreich) entwickelte bald die ersten Frottiervorleger, Brücken und Läufer. 

In den 50-60iger Jahren wurde der Wohnstil immer bedeutender und luxuriöser. Die ersten separaten Badezimmer hielten Einzug ins gemütliche Eigenheim und damit auch die neu angepassten, noch einfach gehaltenen Badteppiche und Badematten.
Badezimmer Badteppich groß
Heute gehören diese hübschen, in schönen Designs kreierten, nützlichen Exemplare ganz selbstverständlich in unsere kleinen und großen Badezimmer, die mancherorts zu exklusiven Wellness-Oasen eingerichtet sind.

Dank fortwährend neuer Entwicklungen und dem Ideenreichtum der Hersteller gibt es im Bereich der Badteppiche mittlerweile ein reichliches Angebot an verschiedenen Formen, Farben und Mustern gefertigt aus unterschiedlichen Materialien.